Die Band

Fünf Musiker, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten – gut, macht ja auch jeder was anderes – eint die Freude an der Musik der Sechziger bis Neunziger!
Ja, das ist WOODSTUFF! Ob Ladenlokal, Innenhof oder Parkanlage, WOODSTUFF macht aus jeder Location ein Kollosseum!
Der Klang schwebt leicht wie ein Seidenschal auf das Publikum hinunter und formt, einem herkulischen Windstoß gleich, den Facon-Schnitt der Gäste völlig neu. Mit jedem Auftritt gewinnt die Band neue Freunde, die sie liebevoll in ihre weitgeöffneten, musikalischen Arme schließt, um gnadenlos ein fröhliches Lächeln auf deren Gesichter zu zwingen!



Helmuth Weil - Gesang
"Der Rheinländer kann nichts wirklich richtig, traut sich aber alles zu!" Das stimmt wohl. Unser Frontmann kann recht laut und manchmal, an guten Tagen, sogar ein wenig schön, dafür ist er aber auch erst zufrieden, wenn das Publikum glaubt, was er erzählt. "Wir kommen als Freunde und gehen unter Polizeischutz!" , ist nur eine seiner Leitlinien. Besser wäre es, ihr glaubt ihm schnell!



Kalle Künkel - Gitarre, Gesang
"Gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen!" Nein, aber zu hören! Sie da vorne an der Bühnenkante mögen denken, der Mann mag Sie! Nichts da, er liebt seine Gitarre! Fertig! Und wenn Sie dem feingehäkelten Soloklangteppich von Kalle Künkel nicht trauen, zählen Sie ruhig noch mal nach. Stimmt, an jeder Hand nur fünf Finger!



Jürgen Bethge - Gitarre, Gesang
So einen Kerl wünscht sich jeder in der Truppe: Jürgen Bethge, die Personifikation eines Multitools mit 365 Funktionen. Techniker, Gitarrist, Arrangeur und Musiklexikon in einem!
Ein Seele von Mensch und eine Bestie, wenn jemand behauptet, er wüsste besser, was guter Sound sei. Was einfach nicht so ist!



Thomas Husemann - Bass
"Der Mann ihrer Träume, muss ein Bassmann sein, das Kitzeln im Bauch macht sie verrückt!", so hat es mal ein U-Boot gesungen!
So possierlich unser Thommy auch wirkt, Stahlträger erbeben, wenn er seine Fingerkuppen krümmt. Aber, träumen dürft ihr...



Christian Koch - Drums
Die Trommelfelle, die Chris Koch uhrwerkgleich auf sanfte Art mit der Eleganz einer Straußenfeder oder aber mit der Wucht eines Vorschlaghammers bearbeitet, umkleiden den Herzmuskel, der das Blut rhythmisch durch die Adern der Maschine jagt, die sich da WOODSTUFF nennt!